STURM DER LIEBE-TE AMO * Zwei Leben , eine Liebe*



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    chylia

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/grisu81

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Moment .... unterm Sternenhimmel!

Und am Dritten Abend war er da ... hatte er Zeit ... sie kam von der Arbeit und fuhr direkt zu seiner Arbeitsstelle ...

Sie stieg aus ihrem Auto aus und schrieb ihm noch das sie da sei da sah sie schon seine imposante Gestalt ... er wirkte sehr unruhig .... sie ging direkt zu ihm ...

Er stand vor ihr ... er war da nach drei Monaten ... er schaute sie direkt an schaute ihr wieder direkt in die Augen .... trat von einem Bein aufs andere .... sie nahm seine Hand und hielt sie auf ihr Herz was so wild pochte ... er nahm ihre Hand und hielt sie auf sein Herz was ebenfalls so wild pochte ....

Sie stammelten vor sich hin , sie redeten nur in halben Sätzen ... es waren 5 Minuten vergangen ... da ging er einen Schritt auf sie zu nahm ihr Gesicht in die Hände sie wollte noch was sagen da küsste er sie .... er küsste sie einfach .... und boom stand die Zeit still wie früher sie stand einfach ....

Als sie wieder die Augen öffnete sagten sie erstmal garnichts ... sie schaute ihn an und stellte eine Frage ... *Sag mir das du mich nicht mehr liebst und ich gehe hier und jetzt und für immer* ... er brauchte nicht nachzudenken und antwortete prompt * Wenn ich das sagen würde , wäre es gelogen* und küsste sie wieder ....

Zwei Stunden redeten sie , zwei Stunden küsste er sie immer wieder , zwei Stunden hielt er sie immer wieder im Arm ... bevor sie fuhr!

In der Nacht schrieb er ihr noch eine SMS , das es wunderschön war sie zu sehen , zu küssen und festzuhalten!

3.5.11 10:20


Zuneigung?!

Zwei Nächte später hatten sie sich zwar immernoch nicht getroffen weil er soviel zu tun hatte , aber er fing irgendwann vor Mitternacht an vermehrt zu antworten auf ihre SMS ... er war sehr lieb dabei wie er ihr antwortete .... irgendwann schrieb sie ihm das ihr kalt wäre er könne ja wärmen kommen .... und er schrieb ihr zurück .... er würde nichts lieber als das tun ....

Sie stockte sehr .... was schrieb er da auch die weiteren SMS waren genauso ... er würde sie gerne wärmen ... mit vollem Körpereinsatz ... wäre gerne für sie da ..... er schrieb wie früher .... und das er sie gerne sehen möchte ... sobald als möglich ......

3.5.11 10:13


Der grosse Wagen .... Teil 2

An dem Sonntag darauf hatte sie morgens das Bedürfnis ihm einfach nur zu schreiben und ihn zu fragen ob er bereit ihr nochmal den grossen Wagen zu zeigen , er antwortete schnell ... das er Nachtdienst diese Woche hatte er das gerne tun würde aber er nicht wüsste wie ...

Sie schrieb ihm das sie Spätdienst hatte , und das das kein Problem war .... er stimmte zu ... !!!

Was ist mit ihm los fragte sie sich ... jetzt verstand sie garnichts mehr .....!!

3.5.11 10:05


Das unsichtbare Band ...

Mittlerweile war es Anfang April ... sie lebte mit ihrem Hass den sie entwickelt hatte allerdings gegen seine Frau , sie lebte mit der Verzweiflung und der Trauer , viele Gefühle konnte sie nicht mal mehr beschreiben ....

An einem Abend hatte sie einen besonders tiefen Einbruch ... sie weinte plötzlich , sie fühlte sich so verletzlich und schlecht ... und dachte so bei sich tief in ihrem Inneren morgen wird er auftauchen bei der Arbeit ....

Am nächsten Vormittag traf sie beinahe der Schlag als er mit seinem Dienstwagen auf den Hof fuhr ... sie hatte ihn gespürt wie früher als sie zuammen waren das erste mal sein 3 Monaten hatte sie ihn wieder gespürt ...

Ihr Herzschlag ging hoch ihr Blutdruck sackte weg ... sie fing an zu weinen ... schlagartig ...

Sie sah ihn nur von weitem ... doch er brachte sie emotional komplett zum entgleisen ...

Am Nachmittag konnte sie es sich nicht nehmen lassen ihn doch wieder anzuschreiben ... sie schrieb ihm genau das was sie empfunden hatte das sie ihn gespürt hatte ... und er schrieb erstaunlicherweise genau das selbe das auch er an dem Morgen wusste das er fahren würde ...

Und sie schrieb ihm unter Tränen das man so ein Band nur hatte wenn man was füreinander empfindet ... nur dann .... sonst nie !

Auch er gab ihr Recht das zwischen ihnen noch ein Band existierte ... sie fing bitterlich an zu weinen das sie sich immernoch eingestehen musste das sie ihn mehr als alles andere liebte ... und das nur diese Liebe dieses Band hervorbrachte!

3.5.11 10:03


Funkstille ....

Sie schrieb ihm eine Sms , eine kleine Diskussion ging hin und her er blieb bei seiner Entscheidung , und irgendwann schrieb sie ihm aus dem Bauch heraus , dann liebst du deine Frau wohl wieder ....

Und seine Antwort brachte den Rest in ihr zum Erschüttern , ja schrieb er wir sind uns wieder näher gekommen .... sie lies das Handy fallen und von dem Tag an schrieb sie ihm nichts mehr ....

Räumte alle Sachen weg .... von ihm ... und die Verzweiflung zerriss sie , die Sehnsucht tötete alles in ihr ....

3.5.11 09:53


Katastrophen , Alkohol , Verzweiflung....

Die nächsten Wochen ging sie durch die Hölle , sie schleppte sich nur noch durch den Tag ... arbeitete .... weinte .... fuhr jeden Tag an seiner Arbeit vorbei ... nur einen Kurzen Moment sein Auto sehen und die Illusion aufrecht erhalten das er da ist ....

Abends sass sie in ihrer dunklen Wohnung sass an ihrem Fenster und schaute mit leeren Augen hinaus ... weinte , weinte und weinte bis auch das irgendwann nicht mehr ging ...

Mehrfach versuchte sie ihren Schmerz in Alkohol zu ertränken ...teilweise versuchte sie das schon zu sehr ... sie schrieb ihm ab und an auch immer wieder ... ab und zu kam auch eine Antwort nichtssagend ...

Dann sah sie ihn auch , er sah so traurig aus ... kein Lächeln völlig in sich gekehrt , das tat ihr letzendlich dann noch mehr weh aber er hatte sich ja entschieden ...

Die Wochen vergingen doch ihr Zustand nahm keine Besserung ... überhaupt garnicht sie verfiel in Depressionen ...

3.5.11 09:50


Schlaflos .....

Sie brach zusammen ... mehrere Male , tage und nächtelang ....sie hatte frei weil sie aus dem Nachtdienst kam ... sie schlief nicht mehr , sie lebte nicht mehr ... sie weinte nur , sie weinte und weinte und schrie vor Schmerz ...

Jede Nacht Bilder vor ihren Auge .... jede Nacht Schmerz ... jede Nacht Sehnsucht und sie fühlte sich tot an , sie spürte das sie stirbt innerlich ... weil sie eben diesmal wusste das es vorbei war ...

3 Tage und 3 Nächte schlief sie nicht .... stand sie nicht auf vegetierte sie vor sich hin ... als am dritten Tag ihre Chefin anrief und sie fragte ob sie arbeiten könnte und sie war so dankbar dafür ...

Auch wenn sie wusste das es ihr Leben nicht retten konnte für den Moment würde es reichen ...

Sie wusste allerdings trotzdem nicht wie es weitergehen soll ....

Am nächsten Tag vor sie zur Arbeit und fuhr an seiner Arbeitsstelle vorbei nur um sein Auto zu sehen ... und sich ein bisschen ihm nahe zu fühlen ....

Dieses sollte sie weitere Monate immernoch machen ...

2.5.11 09:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung